Angebote zu "Barbara" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Herr, des die Rache ist
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine altehrwürdige, großzügige Villa am Bodensee, ein großer parkähnlicher Garten, ein geflegtes Interieur – auf den ersten Blick ein Paradies. Der zweite Blick zeigt bereits tiefe Risse in der Fassade. Ein Ehepaar, das sich in herzlicher Abneigung verbunden ist, lädt nach langer Zeit ehemalige Freunde und Partner ein. Schatten der Vergangenheit zeigen sich schon, ehe das Essen begonnen hat. Warum demütigt die Gastgeberin ihren Mann vor allen Gästen? Warum kehrt sie nach den ersten beiden Gängen nicht zur Tafelrunde zurück? Weshalb stirbt einer der Gäste plötzlich? Schritt für Schritt enthüllt sich das innere Drama eines Menschen, der einen perfiden Plan gefasst hat, sich für erfahrene Kränkungen zu rächen. In ihrem ersten Roman gibt Barbara Reiner tiefe Einblicke in die menschliche Psyche.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Auf Jakobswegen von München zum Bodensee
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser kleine Pilgerführer beschreibt den Jakobsweg von München bis zum Bodensee. Eng an die ursprünglichen Orientierungspunkten mittelalterlicher Pilger angepasst, führt dieser beliebte "Einsteiger-Pilgerweg" durch malerische Landschaften und an spirituellen Orten vorbei. Die Mit-Initiatorin des Münchner Pilgerwegs und selbst erfahrene Pilgerin Barbara Massion beschreibt ausführlich die Etappen von München bis zum Bodensee mit detaillierten Wegskizzen, Karten, nützlichen Hinweisen und Adressen von Pilgerunterkünften. Außerdem enthält der Pilgerführer eine ausführliche Beschreibung des Zugangsweges über Freising zum Ammersee.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Robert Hunger-Bühler
49,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Robert Hunger-Bühler ist einer der ganz grossen Schauspieler der Gegenwart, der mit allen wichtigen Regisseuren zusammengearbeitet hat, mit Christoph Marthaler, Frank Castorf, Barbara Frey, Peter Stein, Milo Rau u. a.Dieses Buch ist ein vielschichtiges Porträt des Menschen und Künstlers. Es zeichnet den Weg Hunger-Bühlers nach, der in Sommeri am Bodensee geboren ist, die Kindheit in Aarau verbracht hat, ins Theater und in die Welt aufge-brochen und über Wien, Bonn, Freiburg und Berlin wieder nach Zürich zurückgekommen ist, wo er ein Mitglied des Ensembles am Schauspielhaus ist. Neben Notaten, Haikus und Zeichnungen von Robert Hunger-Bühler enthält das Buch Gespräche und Texte über Herkunft, Fussball, Schauspiel, Bob Dylan oder Klaus-Michael Grüber, über Hunger-Bühlers Werdegang und seine Arbeiten auf der Bühne, in Film und Performance. Längere und kürzere Würdigungen von Peter von Matt bis Milo Rau erweisen dem grossen Schweizer Schauspieler persönliche Reverenz.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nur ein Blick auf Baden
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Baden beeindruckt mit seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt: vom Bodensee bis zum Main, vom Schwarzwald bis zum Rhein. Städte wie Konstanz, Karlsruhe und Heidelberg bezeugen die Jahrhunderte alte Geschichte, in der sich die ehemalige Markgrafschaft zum sogenannten "Musterländle entwickelt hat. 2012 feiert Baden 900-jähriges Jubiläum. Im Hirmer Verlag ist dazu das Buch "Nur ein Blick auf Baden" von Bernhard Prinz von Baden und Christoph Graf Douglas erschienen.Baden - Blick in die GeschichteCaroline Luise war eine für ihre Zeit außergewöhnliche Frau - sie ist nur eine der historischen Persönlichkeiten, die in dem Buch "Nur ein Blick auf Baden" aufmerksam betrachtet werden. Die Frau von Markgraf Carl Friedrich von Baden interessierte sich für Philosophie, Geschichte, Theologie, Medizin und Kunst. Mit Voltaire, dem französischen Schriftsteller der Aufklärung, stand sie engem Kontakt. Als sie 1783 in Paris starb, hinterließ sie in der Residenz Karlsruhe einen Privatbesitz von rund 700 Gemälden und eine Bibliothek, die mehr als 3.000 Titel umfasst. Auch Markgraf Berthold von Baden, der Dichter Johann Peter Hebel und der Architekt Friedrich Weinbrenner und haben ihre Spuren in Baden hinterlassen und die Geschichte der Region geprägt. Anlässlich des 900-jährigen Jubiläums würdigt das Buch ihre Lebensleistungen und ihre Verdienste um Baden. Mit dem Buch wollen die Herausgeber das Bewusstsein der Menschen für den Ort, an dem sie leben, schärfen. Neben historischen Persönlichkeiten wie Caroline Luise und Friedrich Weinbrenner, die hier gewirkt haben, gehören auch Sehenswürdigkeiten wie die Gärten von Schwetzingen und das Schloss Favorite bei Rastatt dazu. Das Rathaus und das Markgräfliche Palais in Karlsruhe erinnern an die Zeit als Baden ein Großherzogtum wurde. Markgraf Carl Friedrich beauftragte damals den Stadtbaumeister Friedrich Weinbrenner mit neuen Bauwerken, um aus Karlsruhe eine Residenzstadt zu machen.Baden - Sehnsucht nach der HeimatDie beiden Herausgeber und Autoren sind sich sicher: Wer sich mit der Geschichte und dem kulturellen Erbe seiner Heimat befasst, findet sich in der modernen Welt zurecht. "Wir sollten uns dabei unserer eigenen Identität bewusst werden, dann kann man mit Veränderungen besser umgehen. Gerade in Umbruchzeiten, in denen die Menschen immer mobiler werden müssen, sehnen sie sich nach den Landschaften ihrer Kindheit und Jugend" - das wissen die Herausgeber aus eigener Erfahrung. Meist wird den Menschen erst bewusst, was Heimat für sie bedeutet, wenn sie sie verloren haben. Deshalb ist es wichtig, das kulturelle Erbe zu bewahren, um es an die nächste Generation weiter zu reichen.Baden - Blick in die ZukunftGemeinsam mit ähnlich gesinnten Autoren verfassten die Herausgeber Essays, die den Blick auf die Geschichte, Kultur und Lebensart in Baden richten. Historische Landschaftsbilder von Barbara Klemm und Siegfried Lauterwasser sowie beeindruckende Luftaufnahmen von Achim Mende ergänzen die Essays. Baden präsentiert sich als weltoffenes und erfolgreiches Land, in dem es sich gut leben lässt. Das 180-seitige Buch gibt Denkanstöße, damit sich auch die nachfolgende Generation an der Vielfalt Badens erfreut: "Unser reiches kulturelles Erbe und unsere kreativen Menschen könnten dabei helfen, ein Modell zu entwickeln, wie hochindustrialisierte Regionen vernünftig mit dem Fortschritt umgehen. Wenn dies gelänge, bleibe Baden das "Musterländle", das es schon im 19. Jahrhundert war."

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Alive AG Am 30. Mai ist der Weltuntergang Pop C...
6,22 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Golgowsky wurde am 11.11.1910 in der nordrhein-westfälischen Gemeinde Reken geboren. Bereits kurz nach seiner Gesangsausbildung bekam er erste Engagements in Berlin, wo er sich dem Schuricke-Terzett anschloss. Nach ersten Rundfunkaufnahmen für den NWDR und den Berliner Rundfunk gründete er Ende der vierziger Jahre das Golgowsky-Quartett und siedelte bald nach Hamburg um. Anfang der fünfziger Jahre kam es dann zum Beginn der Zusammenarbeit mit Will Glahé und seinem Orchester, die bis zum Ende der Fünfziger fortdauerte. Das Golgowsky-Quartett veröffentlichte bis Anfang der sechziger Jahre zahlreiche Schallplatten in wechselnden Besetzungen. Zur Gruppe gehörten u.a. Rudi Stemmler, Herbert Klein, Horst Rosenberg, Curt Papenberg, Heinz Stenzel, Friedel Wende, Wolfgang Goitowski und Wyn Hoop. Zu den größten Erfolgen zählt die gemeinsam mit Kurt-Adolf Thelen aufgenommene Single Am 30. Mai ist der Weltuntergang, die 1954 auf Platz 1 der deutschen Charts landete. Weitere Chartplatzierungen erreichten im Jahr 1954 Heideröslein, Wo der Wildbach rauscht und Die Hula-Mädchen von Hawaii, sowie Friesenmädel und Holzhacker-Dixie im Jahr 1955. 1956 folgte nochmals ein Top-Hit, das Lied Seemann, wo ist deine Heimat, gesungen zusammen mit den Geschwistern Hofmann. In den sechziger Jahren konnte das Golgowsky Quartett nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen und löste sich auf. Karl Golgowsky trat dem wiederbelebten Schuricke-Terzett bei, doch nach zwei Langspielplatten mit mäßigem Erfolg wurde auch dieses Projekt beendet. Karl Golgowsky starb am 22. November 1994. Er hinterließ hunderte von Aufnahmen, von denen die bekanntesten auf dieser CD zusammengefasst sind. TRACKS: Disk 1 1. Am 30. Mai ist der Weltuntergang (mit Kurt Adolf Thelen u.d. Sunshine-Quartett) 2. Der Wilddieb 3. Sei zufrieden 4. Leb wohl, leb wohl, vergiß mich nicht 5. Der Fremdenlegionär 6. Ein Känguruh fuhr nach Tirol 7. Die Hula Mädchen von Hawaii 8. Taifu die schönste von Hawaii 9. Gut Nacht, Madlen 10. Damenwahl (Big Blue Eyes) 11. Hätten wir lieber das Geld vergraben 12. Wir kommen alle in den Himmel 13. Herz, Schmerz und dies und das 14. Rosamunde (Böhmische Polka) 15. Oh, Kathinka 16. Die Fischerin vom Bodensee 17. Annelie vom Neckarstrand 18. Wärst du nur halb so schön 19. Schön ist das Leben in Luxemburg 20. Spiel mir ein Lied aus Cuba (mit den Telestars) 21. Drei Orangenblüten (mit Sylvia Dahl) 22. Des Seemanns Los 23. Still ruht der See 24. Vergißmeinnicht, Blauäugelein 25. Schützenliesl Disk 2 1. Hohe Tannen 2. Heideröslein 3. Der Waldspecht 4. Friesenmädel 5. In 1.000 Meter Höh 6. Wo der Wildbach rauscht 7. Männertreu 8. Zwei rehbraune Augen 9. Rosel von Tirol (mit Kurt-Adolf Thelen u.d. Sunshines) 10. Im weißen Hirsch (mit Kurt-Adolf Thelen u.d. Sunshines) 11. Fährmann gib acht 12. Der alte Leuchtturmwächter 13. Holzhacker-Dixie (mit dem Sunshine-Quartett) 14. Das schmeißt doch einen Seemann nicht gleich um 15. Liebe und Rosen 16. Die Mädels von Batavia 17. Polka-Marie (Heut tanz ich mit dir Polka, Marie) 18. Was macht die Fußballbraut am Sonntagnachmittag 19. Das Lied der Heimat 20. Anneliese 21. Kleine Muchachita 22. Halt die Luft an! 23. Der lange Jan aus Amsterdam 24. In Santa Barbara 25. Seemann, wo ist deine Heimat (mit den Geschwistern Hofmann)

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Robert Hunger-Bühler
58,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Robert Hunger-Bühler ist einer der ganz grossen Schauspieler der Gegenwart, der mit allen wichtigen Regisseuren zusammengearbeitet hat, mit Christoph Marthaler, Frank Castorf, Barbara Frey, Peter Stein, Milo Rau u. a. Dieses Buch ist ein vielschichtiges Porträt des Menschen und Künstlers. Es zeichnet den Weg Hunger-Bühlers nach, der in Sommeri am Bodensee geboren ist, die Kindheit in Aarau verbracht hat, ins Theater und in die Welt aufge-brochen und über Wien, Bonn, Freiburg und Berlin wieder nach Zürich zurückgekommen ist, wo er ein Mitglied des Ensembles am Schauspielhaus ist. Neben Notaten, Haikus und Zeichnungen von Robert Hunger-Bühler enthält das Buch Gespräche und Texte über Herkunft, Fussball, Schauspiel, Bob Dylan oder Klaus-Michael Grüber, über Hunger-Bühlers Werdegang und seine Arbeiten auf der Bühne, in Film und Performance. Längere und kürzere Würdigungen von Peter von Matt bis Milo Rau erweisen dem grossen Schweizer Schauspieler persönliche Reverenz.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Das verlassene Haus
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Barbara kehrt nach dem Tod ihrer Eltern in ihr Elternhauszurück. Drei Tage wohnt sie dort, um das Haus aufzuräumen und um es gemeinsam mit ihrem Bruder zu verkaufen. Sie nimmt Abschied von der Vergangenheit. Dazu zählt auch die Auseinandersetzung mit ihrenEltern, vor allem mit ihrer Mutter, die ein anderes Leben für sie plante. In ihrer Jugend und auch später überhäuft sie Barbara mit Vorwürfen. Im Elternhaus liest sie ein letztes Mal das Tagebuch Konrads, der vor fünf Jahren an Nierenkrebs starb, um es dann für ihre Kinder Susanne und Lukas aufzubewahren, aber auch, um sich von Schuldgefühlen zu befreien.Mit dem Aufräumen des Hauses und dem Lesen tauchen Erinnerungen aus ihrer Kindheit, ihrer Jugend und dengemeinsamen Jahren auf. Bei Konrads Bemerkungen „Barbara, erinnerst du dich?“, entsinnt sie sich an die Jahre ihrer Ehe, die Geburt ihrer Kinder und an gemeinsame Urlaube.Sie durchlebt beim Lesen seines Tagebuchs noch einmal die Krankheit ihres Mannes, seine Verzweiflung und seine Hoffnung, davon gekommen zu sein. Zwei Jahre schleppt sie das Wissen um die Ausweglosigkeit mit sich herum; diese zwei Jahre seines Hinsiechens stürzen sie in Einsamkeit und Verzweiflung und lassen sie schuldigwerden. Im Angesicht der Krankheit und des Todes ringt Konrad um seinen Gottesglauben, seinen Hoffnungen, dem Woher und Wohin; sie diskutierten über seine ureigenenFragen und Gedanken. In den Tagebuchaufzeichnungen über das letzte gemeinsame Weihnachtsfest, wenige Wochen vor seinem Tod,kristallisieren sich noch einmal Konrads Gedanken und Gefühle, die sich bei Barbara tief in ihrem Gedächtnis einprägen. Nach fünf Jahren lernt sie bei einer Fahrradtour am Bodensee, an der sie auf Drängen ihrer Kinder in einerGruppe teilnimmt, Georg kennen und verliebt sich. „Fünf Jahre sind genug!“ Sie sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. „Mama, du hast getan, was du konntest!“ DieserSatz ihrer Kinder nach dem Tod des Vaters tröstet sie. Als sie nach drei Tagen das Tagebuch schliesst, kann sie befreit ein neues Leben beginnen. „Lebe“, ist das letzte Wort im Abschiedsbrief Konrads.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Auf Jakobswegen von München zum Bodensee
12,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bereits in der 7. Auflage beschreibt dieser kleine Pilgerführer den Jakobsweg von München bis zum Bodensee. Eng an die ursprünglichen Orientierungspunkten mittelalterlicher Pilger angepasst, führt dieser beliebte „Einsteiger-Pilgerweg“ durch malerische Landschaften und an spirituellen Orten vorbei. Die Mit-Initiatorin des Münchner Pilgerwegs und selbst erfahrene Pilgerin Barbara Massion beschreibt ausführlich die Etappen von München bis zum Bodensee mit detaillierten Wegskizzen, Karten, nützlichen Hinweisen und Adressen von Pilgerunterkünften. Ausserdem enthält der Pilgerführer eine ausführliche Beschreibung des Zugangsweges über Freising zum Ammersee.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Das verlassene Haus
8,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Barbara kehrt in ihr Elternhaus zurück, nachdem ihre Eltern gestorben sind. Drei Tage wohnt sie dort, um es in Ordnung zu bringen. Sie nimmt Abschied von der Vergangenheit. Dazu zählt auch die Auseinandersetzung mit den Eltern, vor allem mit ihrer Mutter. Sie liest erneut das Tagebuch ihres Mannes, der vor fünf Jahren an Nierenkrebs starb, um sich von Schuldgefühlen zu befreien. Bei einer Fahrradtour am Bodensee hat sie sich in Georg verliebt. Fünf Jahre sind genug! Sie sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Als sie das Tagebuch schliesst, kann sie befreit ein neues Leben beginnen. Barbara kehrt nach dem Tod ihrer Eltern in ihr Elternhaus zurück. Drei Tage wohnt sie dort, um das Haus aufzuräumen und um es gemeinsam mit ihrem Bruder zu verkaufen. Sie nimmt Abschied von der Vergangenheit. Dazu zählt auch die Auseinandersetzung mit ihren Eltern, vor allem mit ihrer Mutter, die ein anderes Leben für sie plante. In ihrer Jugend und auch später überhäuft sie Barbara mit Vorwürfen. Im Elternhaus liest sie ein letztes Mal das Tagebuch Konrads, der vor fünf Jahren an Nierenkrebs starb, um es dann für ihre Kinder Susanne und Lukas aufzubewahren, aber auch, um sich von Schuldgefühlen zu befreien. Mit dem Aufräumen des Hauses und dem Lesen tauchen Erinnerungen aus ihrer Kindheit, ihrer Jugend und den gemeinsamen Jahren auf. Bei Konrads Bemerkungen 'Barbara, erinnerst du dich?', entsinnt sie sich an die Jahre ihrer Ehe, die Geburt ihrer Kinder und an gemeinsame Urlaube. Sie durchlebt beim Lesen seines Tagebuchs noch einmal die Krankheit ihres Mannes, seine Verzweiflung und seine Hoffnung, davon gekommen zu sein. Zwei Jahre schleppt sie das Wissen um die Ausweglosigkeit mit sich herum; diese zwei Jahre seines Hinsiechens stürzen sie in Einsamkeit und Verzweiflung und lassen sie schuldig werden. Im Angesicht der Krankheit und des Todes ringt Konrad um seinen Gottesglauben, seinen Hoffnungen, dem Woher und Wohin; sie diskutierten über seine ureigenen Fragen und Gedanken. In den Tagebuchaufzeichnungen über das letzte gemeinsame Weihnachtsfest, wenige Wochen vor seinem Tod, kristallisieren sich noch einmal Konrads Gedanken und Gefühle, die sich bei Barbara tief in ihrem Gedächtnis einprägen. Nach fünf Jahren lernt sie bei einer Fahrradtour am Bodensee, an der sie auf Drängen ihrer Kinder in einer Gruppe teilnimmt, Georg kennen und verliebt sich. 'Fünf Jahre sind genug!' Sie sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. 'Mama, du hast getan, was du konntest!' Dieser Satz ihrer Kinder nach dem Tod des Vaters tröstet sie. Als sie nach drei Tagen das Tagebuch schliesst, kann sie befreit ein neues Leben beginnen. 'Lebe', ist das letzte Wort im Abschiedsbrief Konrads.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot